Consens Logo

Datenschutzerklärung

Die CONSENS GmbH nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und im Einklang mit den geltenden gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Welche personenbezogenen Daten bei der Nutzung trotzdem erhoben werden und wie wir damit umgehen, lesen Sie im ersten Abschnitt unserer Datenschutzerklärung.

Sollten auf unseren Seiten personenbezogene Daten (z.B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, so erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail, Zugriff auf Websites) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen verarbeiten und nutzen, hängt maßgeblich von den jeweils geleisteten Dienstleistungen ab. Verantwortliche Stelle für die Verarbeitung im Sinne des Datenschutzes ist die

CONSENS GmbH
Widenmayerstr. 16
80538 München
Telefon: 0 89 / 12 00 50 – 0

Geschäftsführer: Torsten Flohr
Amtsgericht München HRB 79834

Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie per Brief, E-Mail und Telefon erreichen:
Brief: z.Hd. des Datenschutzbeauftragten an die oben angegebene Postanschrift
E-Mail: dsb [at] consens.de
Telefon: 0 89 /12 00 50 – 74

Im Folgenden kommen wir als Verantwortlicher unserer Informations- und Auskunftspflicht hinsichtlich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten nach und informieren über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitungen von personenbezogenen Daten. Außerdem klären wir Sie über unsere Kriterien der Speicherdauer, eventuelle Kategorien von Empfängern sowie geplante Übertragungen in Drittländer oder an eine internationale Organisation auf. Hinsichtlich der verwendeten Begriffe „personenbezogene Daten“, „Verarbeitung“, „Verantwortlicher“, „betroffene Person“, „Dritter“ verweisen wir auf die Begriffsbestimmungen des Art. 4 Verordnung (EU) 2016/679 (DSGVO). Wir weisen darauf hin, dass diese Datenschutzhinweise anlassbezogen oder auf Grund regelmäßiger Überprüfung laufend angepasst werden können.


1. Allgemeines

Diese Website dient der allgemeinen Kommunikation, um Informationen über uns und unsere Leistungen zu präsentieren. Um dieses berechtigte Werbe-Interesse zu erfüllen, müssen wir auch personenbezogene Daten erheben und tun dies aufgrund der Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Betroffene Personen sind die jeweiligen Nutzer dieser Website.

1.1. Hosting der Website

Diese Website ist bei einem Provider innerhalb Deutschlands gehostet. Er bietet hinreichende Garantien zur Einhaltung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen, um die datenschutzrechtlichen Anforderungen sicherzustellen und den Schutz der Rechte der Betroffenen zu gewährleisten. Ein direkter Zugriff auf die Daten durch Beschäftigte des Dienstleisters erfolgt nicht.

1.2. Verarbeitung der Website-Aufrufe und Server-Logfiles

Bei der Nutzung der Website erheben wir personenbezogene Daten, die Ihr Browser an den Server bei Aufrufen übermittelt und die technisch erforderlich sind, um die Website und ihre Dienste zur Verfügung stellen zu können. Die folgenden Daten werden dabei verarbeitet:

  • Öffentliche IP-Adresse des Abrufs, ggf. des benutzten Proxy-Servers
  • Zeitpunkt des Abrufs
  • URL (Adresse) der Anfrage sowie die URL, von der die Anforderung ausgegangen ist (Referrer)
  • Verwendeter Browser, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware
  • Technische Informationen zum Zugriff: Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge
  • Abgerufene und verlinkte Inhaltsdaten (Texte, Fotos, Videos, Grafiken, andere Daten, etc.)

Diese Daten werden in einer Log-Datei gespeichert und nach 7 Tagen gelöscht.

Die Zwecke der Verarbeitung sind:

  • Bereitstellung der Website und ihrer Inhalte, Dienste und Funktionen
  • Sicherstellung einer reibungslosen und komfortablen Nutzung der Website
  • Sicherstellung der Systemsicherheit und -stabilität durch Auswertung von Fehlern und Vorfällen
  • Durchführung administrativer Aufgaben

Die Daten werden nicht dazu verwendet, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

1.3. Google Fonts

Wir verwenden zur Darstellung Schriftarten, die von dem Dienst Google-Fonts beim Aufruf unserer Website von Ihrem Browser direkt dort nachgeladen werden. Dabei werden zumindest die IP-Adressen verarbeitet. Nach derzeitigem Stand kann Google durch die Einbindungen Daten über Ihr Nutzungsverhalten erheben und verarbeiten. Wir verweisen hierzu auf die Datenschutzhinweise des Anbieters. Für die Verarbeitung der Anfrage an den Server von Google ist der folgende Anbieter verantwortlich:

Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy

1.4. Rechtliche Hinweise für die Website

Wir sind für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und dienen nur der allgemeinen Information und nicht der Beratung in konkreten Fällen. Der Anbieter dieser Webseite schließt die Haftung für den Inhalt der abrufbaren Informationen aus, soweit es sich nicht um vorsätzliche oder grob fahrlässige Falschinformation handelt. Ab Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

1.5. Urheberrecht

Die auf der Website bereitgestellten Inhalte (z.B. Texte, Grafiken, Fotos, etc.) können durch das Urheberrecht oder andere gewerbliche Schutzrechte geschützt sein. Die Verwertung dieser Inhalte ist ohne Zustimmung des Rechteinhabers nicht erlaubt.

Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen (z.B. per E-Mail oder Telefon), speichern und verarbeiten wir die von Ihnen angegebenen Kontaktinformationen (Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) und die im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme übermittelten Informationen und Inhalte, um die Anfrage beantworten zu können.

Wir führen die Verarbeitung im Rahmen von vorvertraglichen Maßnahmen durch, wenn es sich um eine entsprechende Anfrage durch Sie handelt (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO). Im Übrigen haben wir ein berechtigtes Interesse, Anfragen an bzw. über uns und unsere Leistungen zu beantworten und Daten hierfür entsprechend zu verarbeiten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO).

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, wenn die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Dies erfolgt regelmäßig nach einem Jahr, wenn sich keine weitere Kommunikation auf Grund der Anfrage ergibt und sofern sich aus der Anfrage keine weitere Verarbeitung ergibt (z.B. folgendes Vertragsverhältnis), die eine andere Speicherdauer (siehe oben) vorsieht.


2. Art der genutzten Daten

Im Rahmen unserer Tätigkeit als Vermittler von Immobiliendarlehen, Immobilien und Versicherungen kommen wir in Berührung mit personenbezogenen Daten. Die jeweiligen Unternehmen bzw. Unternehmer stehen dabei meistens in einer vertraglichen bzw. vorvertraglichen Beziehung mit uns. Falls es für die Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich ist, verarbeiten wir darüber hinaus personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Grundbücher, Handelsregister, Presse, Internet) zulässigerweise gewinnen oder die uns von sonstigen Dritten (z.B. Partner-Unternehmen unserer Kunden) berechtigt übermittelt werden. Zu den von uns verarbeiteten Daten gehören Personalien (z.B. Name, Anschrift, sonstige Kontaktdaten) sowie Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten). Des Weiteren verarbeiten wir auch Auftragsdaten (z.B. Zahlungsaufträge), Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (z.B. Steuerdaten, wirtschaftlich Berechtigter), Finanzdaten (z.B. Bonitätsdaten, Herkunft von Vermögenswerten, Einkommensnachweise, Lohnunterlagen, Anträge auf Arbeitnehmersparzulagen, vermögenswirksame Leistungen, Rentenversicherungsunterlagen), Beitragsabrechnungen zu Sozialversicherungen, Rentenversicherungen und Versicherungspolicen, Dokumentationsdaten (z.B. Protokolle, E-Mails, Bestätigungen) sowie Gesundheitsdaten.


3. Zweck der Verarbeitung

Personenbezogene Daten verarbeiten wir im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

3.1. Datenverarbeitung zum Zweck der Vertragsanbahnung/Vertragsverwaltung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zum Zwecke der Vertragsverwaltung, das heißt, damit wir unseren Geschäftspartnern bzw. Kunden die vertragsgegenständlichen Leistungen erbringen können sowie zum Zwecke entsprechender Vertragsvorbereitungen. Handelt es sich beim Geschäftspartner bzw. Kunden um eine natürliche Person ist Rechtsgrundlage, dass die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Art. 6 Abs. 1 b DSGVO erforderlich ist.

3.2. Datenverarbeitung im Rahmen von Interessenabwägungen

Falls erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten von Mitarbeitern des Geschäftspartners bzw. Kunden über die eigentliche Erfüllung eines Vertrags hinaus. Rechtsgrundlage hierzu ist ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 f DSGVO – sowohl von uns oder Dritten (Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei Streitigkeiten, Risikosteuerung, Verhinderung und Aufklärung von Straftaten etc.). Das berechtigte Interesse liegt in der Durchführung unserer Geschäftstätigkeit und der des Geschäftspartners bzw. Kunden. Ein entgegenstehendes Interesse des jeweils Betroffenen besteht insoweit nicht, weil bereits aus Sicht unseres Geschäftspartners bzw. Kunden die Verarbeitung durch uns im Rahmen des bestehenden Beschäftigungsverhältnisses mit dem Betroffenen erforderlich ist (§ 26 BDSG-neu). Für diesen Zweck speichern wir personenbezogene Daten für die Laufzeit des Vertrages.

3.3. Datenverarbeitung aufgrund einer Einwilligung

Soweit wir eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke vorliegen haben (z.B. zur Weitergabe an Banken, Immobilienverkäufer) ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 a DSGVO gegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf gilt aber erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

3.4. Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder im öffentlichen Interesse

Die CONSENS GmbH unterliegt verschiedensten gesetzlichen Verpflichtungen (z.B. Geldwäschegesetz). Zu deren Erfüllung ist die Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten notwendig und nach Art. 6 Abs. 1 c DSGVO erlaubt.


4. Weitergabe von Daten

Innerhalb der CONSENS GmbH erhalten ausschließlich die mit der Erfüllung der jeweiligen vertraglichen und gesetzlichen Pflichten beauftragten Mitarbeiter Zugriff auf die personenbezogenen Daten. Darüber hinaus übermitteln wir Ihre Daten zum Zwecke einer Vertragsanbahnung an unsere Geschäftspartner (Banken, Versicherungen, Immobilienkäufer und -verkäufer). Eine Übermittlung bzw. Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies auf einer Rechtsgrundlage erfolgt und wir dies bei den einzelnen Verarbeitungen angeben oder einer der folgenden Gründe vorliegt:

  • Es ist zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen oder Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Ihre Anfrage hin erforderlich (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 b DSGVO).
  • Die Weitergabe ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f DSGVO).
  • Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe der Daten (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 c DSGVO).
  • Uns liegt eine gültige Einwilligung von Ihnen vor (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a DSGVO).

Dabei werden Daten in Drittländer (außerhalb der EU und des EWR) nur dann übertragen oder dort verarbeitet, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllt sind.


5. Dauer der Datenspeicherung

Grundsätzlich speichern wir personenbezogene Daten für den Zeitraum, der für entsprechenden Verarbeitungen notwendig ist, gesetzliche oder regulatorische Aufbewahrungsfristen bestehen oder wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung haben oder eine entsprechende Einwilligung von Ihnen vorliegt. Wir speichern bestimmte Daten entsprechend den folgenden Regeln für die jeweils angegebene Dauer und löschen diese nach Ablauf der angegebenen Speicherdauer:

  • 3 Jahre: Daten und Inhalte zu rechtsgeschäftlichen Handlungen (einschließlich deren Vorbereitung), soweit zur Auskunfts- und Verteidigungsfähigkeit sowie zur Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen erforderlich.
  • 6 Jahre: Handelsbriefe (§ 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB), Handakten (§ 50 Abs. 1 BRAO), Lohnunterlagen, Anträge auf Arbeitnehmersparzulagen, vermögenswirksame Leistungen, Rentenversicherungsunterlagen, Beitragsabrechnungen zu Sozialversicherungen, Versicherungspolicen
  • 10 Jahre: Für Besteuerung relevante Unterlagen, Buchungsbelege, Handelsbücher (§§ 147 Abs. 1 AO) 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB), Gesundheitsdaten
  • 30 Jahre: Daten, die auf Grund von besonderen Umständen im eigenen oder fremden Interesse gespeichert werden, da entsprechende Verjährungsfristen oder besondere Aufbewahrungsfristen bestehen (z.B. Vollstreckungstitel, besondere Verjährungsfristen).

Ergeben sich während der Speicherung Umstände (z.B. Vertragsabschluss, Verhandlungen über Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten, etc.), die eine längere Speicherung erforderlich machen, verlängern sich diese Fristen entsprechend. Der Beginn einer Frist für die Speicherdauer ist dabei regelmäßig der Ablauf des Kalenderjahres, in dem das letzte Ereignis für die jeweilige Verarbeitung erfolgt ist (z.B. Auftrag, Lieferung, Ende eines Vertrages, Rechnungsstellung).


6. Ihre Rechte als betroffene Person und Beschwerderecht

Als betroffene Person einer Verarbeitung (nachfolgend auch „Nutzer“) von personenbezogenen Daten durch uns, können Sie uns gegenüber die folgenden Rechte geltend machen:

  • Sie können eine Auskunft nach Art. 15 DSGVO verlangen, insbesondere darüber, ob wir personenbezogenen Daten von Ihnen verarbeiten. Ist dies der Fall, können sie Auskunft unter anderem über die Kategorien der personenbezogenen Daten und der Verarbeitungszwecke sowie ggf. Herkunft (sofern diese nicht von uns erhoben wurden) und Kategorien von Empfänger dieser Daten verlangen.
  • Sie können die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten nach Art. 16 DSGVO verlangen.
  • Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten im Rahmen des Art. 17 DSGVO verlangen. Sollten einer Löschung berechtigte Gründe entgegenstehen, wird die Verarbeitung der Daten eingeschränkt (Sperrung). Damit Daten effektiv gesperrt und die damit verbundene Einschränkung der Verarbeitung umgesetzt werden können, müssen die betroffenen Daten unter Umständen in einer Sperrdatei vorgehalten werden.
  • Sie können die Einschränkung der Verarbeitung im Rahmen des Art. 18 DSGVO von uns verlangen.
  • Sie können die Unterrichtung über Empfänger einer eventuellen Mitteilungspflicht aus Art. 19 DSGVO im Falle einer Berichtigung, Löschung oder der Einschränkung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten verlangen.
  • Sie können gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen.
  • Sie können von Ihrem Widerspruchsrecht im Rahmen des Art. 21 DSGVO Gebrauch machen, insbesondere, wenn Ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung eingesetzt werden oder Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, wenn die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 e oder f DSGVO beruht. Erteilte Einwilligungen zu einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Verarbeitungen vor dem Widerruf sind davon nicht betroffen. Sie können außerdem Ihr Beschwerderecht bei einer zuständigen datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO in Anspruch nehmen. Im Falle der CONSENS GmbH ist dies der Bayerische Landesbeauftragte für Datenschutz:

    Postfach 22 12 19, 80502 München
    Wagmüllerstraße 18, 80538 München
    Tel: 0 89 / 21 26 72 – 0
    Fax: 0 89 / 21 26 72 – 50
    E-Mail: poststelle [at] datenschutz-bayern.de